Jahresrückblick 2021 wieder an ehemalige Einwohner versandt und im Internet für alle Interessierten zu finden

Auch in diesem Jahr hat die Stadt Bietigheim-Bissingen an ihre ehemaligen Einwohner gedacht und ihnen einen Bericht über das Geschehen 2021 gesandt. Rund 300 Briefe sind auf dem Weg zu den Adressaten in aller Welt. Es handelt sich um frühere Einwohner der Stadt Bietigheim-Bissingen, die sich im Presseamt haben registrieren lassen, weil sie sich über Nachrichten ihrer ehemaligen Heimatstadt freuen. Der Brief ist auch auf der Homepage der Stadt Bietigheim-Bissingen unter www.bietigheim-bissingen.de/deutsch/stadt-und-tourismus/stadtgeschichte zu finden.

Leider ist auch der Bericht über das Jahr 2021 von der Corona-Pandemie bestimmt. Der Oberbürgermeister musste den Adressaten mitteilen, dass Covid-19 für viele Monate im Jahr 2021 Probleme und harte Einschränkungen verursachte. Fernunterricht an den Schulen, ein langer Lockdown im Frühjahr, viel Kurzarbeit und hohe Steuereinbrüche bei der Stadtverwaltung verhinderten eine schnelle Rückkehr zum gewohnten Alltag. Erfreulicherweise gab es dennoch zahlreiche Firmen, die das Jahr gut überstanden haben und erfolgreiche Geschäfte tätigten. Für die Stadtverwaltung verwies der Oberbürgermeister darauf, dass zunächst die wichtigsten Aufgaben an den Schulen und im Ausbau der Kinderbetreuung angegangen wurden. Viele Wunschvorhaben mussten jedoch zurückgestellt werden.

Auch persönliche Nachrichten, z.B. runde Geburtstage bekannter Persönlichkeiten wie OB a.D. Manfred List, Eberhard Bezner, Manfred Kurz, Jubiläen und Ehrungen verdienter Bürgerinnen und Bürger, wie Günther Bentele, Gunter Dlabal, Volker Müller, Gerhard Reiner, die Erfolge junger Sportlerinnen und Sportler wie Florina Pohl und Annett Kaufmann sind in der Jahreschronik verzeichnet. Informiert werden die Leser auch über die Ergebnisse der Landtags- und Bundestagswahlen, über die Veränderungen in der Führungsspitze der Stadtverwaltung, über die Einweihung des neuen Kinderhauses Domino und des neuen Spielturms im Bürgergarten.

Die jährliche Chronik des Bietigheim-Bissinger Geschehens ist für die ehemaligen Bürgerinnen und Bürger der Stadt eine willkommene Gelegenheit, ihre Verbundenheit mit der ehemaligen Heimat zu pflegen und sich so bei einem gelegentlichen Besuch wieder zu Hause zu fühlen. Die zahlreichen Dankesschreiben, die die Stadtverwaltung danach zum Jahresanfang aus aller Welt erhält, bekunden die Freude über dieses schöne Angebot. Die Briefe des Oberbürgermeisters Jürgen Kessing, die stets auch mit einigen Fotos aus dem Stadtgebiet bunt bebildert werden, gehen in alle Welt. Viele Empfänger sind in den verschiedenen Staaten der USA zu finden, aber auch Australien, Kanada und die Nationen des europäischen Auslands sind auf den Adressetiketten zu lesen.

Soweit Bietigheim-Bissinger Einwohner noch Freunde und Bekannte im Ausland kennen, die sich über diesen Informationsservice freuen würden, dürfen sie die Adresse gerne beim Presseamt der Stadtverwaltung Bietigheim-Bissingen im Rathaus am Marktplatz abgeben. Diese werden dann in den Verteiler mit aufgenommen.

Presseamt der Stadt Bietigheim-Bissingen

Rathaus Bietigheim
Marktplatz 8
74321 Bietigheim-Bissingen

Tel.: 07142/74-202
Tel.: 07142/74-203
Fax: 07142/74-406
presseamt[at]bietigheim-bissingen.de

Ansprechpartnerin
Anette Hochmuth

Außenstelle
Tourismus
Marktplatz 11
74321 Bietigheim-Bissingen