Haben Sie sich schon eingebracht? – Stadtentwicklungskonzept in Arbeit

Seit Mitte Januar bittet die Stadt Bietigheim-Bissingen ihre Bürgerschaft um Mitwirkung bei der Gestaltung des Stadtentwicklungskonzepts. Das in Arbeit befindliche Stadtentwicklungskonzept soll mit den Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam gestaltet werden, weshalb diese um ihre Meinung gebeten werden.

Alle wichtigen Informationen zum Stadtentwicklungskonzept sowie die Auswertung der Online-Befragung aus dem vergangenen Jahr sind online zu finden unter:

www.stadtentwicklungsmanager-im-dialog.de/mein_Bietigheim-Bissingen

Abgeleitet von den Ergebnissen der Online-Befragung wurden Thesen zu sechs verschiedenen Handlungsfeldern erstellt, die nun mit der Bürgerschaft diskutiert werden sollen.
Wer an der Thesendiskussion teilnehmen möchte, kann dies direkt über die o.g. Webseite tun, oder eine Email an stadtentwicklungsmanagerimdialog[at]wuestenrot.de schreiben, oder sich klassisch auf Papier an das Stadtentwicklungsamt, Bahnhofstr. 1, 74321 Bietigheim-Bissingen wenden.

Die verschiedenen Thesen sind auch in Papierform erhältlich, entweder in der Tourist Information in den Marktplatz Arkaden oder im Foyer des Rathauses Bissingen.

Die Bürgerbeteiligung läuft bis 27. Februar 2022.

Die Handlungsfelder umfassen die demographische Entwicklung der Stadt, das Bauen und Wohnen, Mobilität und Verkehr, den Freiraum und Naturschutz, Bildung, Soziales und Kultur sowie Wirtschaft, Einzelhandel und Tourismus. Beispielgebend hier die These zum Thema Mobilität und Verkehr:

Handlungsfeld Mobilität und Verkehr

Dem Handlungsfeld Mobilität und Verkehr steht ein starker Wandel bevor. Etwa die Hälfte der Teilnehmenden der Online-Befragung ist mit dem Angebot des öffentlichen Nahverkehrs zufrieden, ca. 30 % sind hingegen unzufrieden. Zur Verbesserung des Busverkehrs wünschen sich viele der Teilnehmenden eine kürzere Taktung sowie eine Reduzierung der Fahrpreise. Hinsichtlich des Fahrradverkehrs wird Bedarf beim Ausbau von Fahrradwegen gesehen.

Thesen:

Zur Bewältigung der Verkehrswende muss die Stadt Bietigheim-Bissingen einerseits Verkehr vermeiden und andererseits Infrastrukturen und Angebote schaffen, um nicht vermeidbare Wege so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten. Sie setzt sich deshalb zum Ziel einerseits die Wege des täglichen Bedarfs zu verkürzen, indem z.B. Freizeit- und Erholungsflächen vor Ort zur Verfügung gestellt werden, und andererseits neue Mobilitätsangebote wie Carsharing und Leihfahrräder als Alternative zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus müssen dem öffentlichen Personennahverkehr sowie dem Rad- und Fußverkehr mehr Platz zur Verfügung gestellt und zum Teil auch Vorrang eingeräumt werden. Diese Thematik wird verstärkt im Rahmen des Verkehrsentwicklungsplans berücksichtigt.

Presseamt der Stadt Bietigheim-Bissingen

Rathaus Bietigheim
Marktplatz 8
74321 Bietigheim-Bissingen

Tel.: 07142/74-202
Tel.: 07142/74-203
Fax: 07142/74-406
presseamt[at]bietigheim-bissingen.de

Ansprechpartnerin
Anette Hochmuth

Außenstelle
Tourismus
Marktplatz 11
74321 Bietigheim-Bissingen