Erneuter Probealarm mit neuen Sirenen zur Warnung bei Katastrophenfällen am Dienstag geplant

In den vergangenen Monaten wurden in Bietigheim-Bissingen neue Sirenen zur Warnung der Menschen bei Katastrophenfällen installiert. Diese Sirenen werden nach Optimierung der Installationen nun mit einem erneuten Probealarm am Dienstag, 27.09.2022, um 9 Uhr getestet. Es werden die verschiedenen Warntöne abgespielt, beginnend mit der 2 Sekunden dauernden Anlaufphase, über den Feueralarm, der für eine Minute Dauerton mit zweimaliger Unterbrechung gibt, zum Heulton, womit signalisiert werden soll, dass das Radio eingeschaltet werden soll (nur im Ernstfall, nicht beim Probealarm) und dann zur Entwarnung wieder ein kurzer Dauerton. Die Bevölkerung wird um Verständnis für die kurze akustische Warnung gebeten. Sie dient der Sicherstellung der umfassenden Bereitschaft der neu installierten Sirenen.

Die Stadt hat insgesamt 17 Signalanlagen installieren lassen. Sie verteilen sich auf alle Stadtteile, nicht nur in Bietigheim, wie bei den früher hier aufgebauten 9 Geräten. Nun stehen Sirenen auch in Bissingen und im Buch, in Untermberg, in Metterzimmern und in der Kammgarnspinnerei. Für die Geräte wurden rund 250.000 Euro ausgegeben, wovon rund 160.000 Euro als Zuschuss aus dem Förderprogramm des Bundes erstattet werden.

Presseamt der Stadt Bietigheim-Bissingen

Rathaus Bietigheim
Marktplatz 8
74321 Bietigheim-Bissingen

Tel.: 07142/74-202
Tel.: 07142/74-203
Fax: 07142/74-406
presseamt[at]bietigheim-bissingen.de

Ansprechpartnerin
Anette Hochmuth

Außenstelle
Tourismus
Marktplatz 11
74321 Bietigheim-Bissingen