Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union (Brexit)

Die Bundesregierung hat ein Gesetzespaket verabschiedet, in dem die Rechte und Pflichten von britischen Staatsangehörigen in Deutschland ergänzend zum Austrittsabkommen der EU geregelt werden.

Britische Staatsangehörige benötigen zukünftig für ihren Aufenthalt im Bundesgebiet einen Aufenthaltstitel oder einen anderen Nachweis über ihr Aufenthaltsrecht. In Deutschland bereits lebende britische Staatsangehörige müssen ihren Aufenthalt bei der Ausländerbehörde an ihrem Wohnsitz anzeigen. Sie erhalten anschließend ein Aufenthaltsdokument-GB (elektronischer Aufenthaltstitel).

Ein abgeleitetes Aufenthaltsrecht aus dem Unionsrecht erhalten Sie wenn Sie:

  • britischer Staatsangehöriger
  • oder als dessen Familienangehöriger

im Einklang mit dem Unionsrecht leben oder Ihren Wohnsitz bis zum 31.12.2020 nach Deutschland verlegen oder auch nach dem 31.12.2020 in Deutschland wohnen.

Was müssen Sie beachten?

Wenn Sie nach dem Austrittsabkommen begünstigt sind und weiterhin in der Zuständigkeit der Ausländerbehörde Bietigheim-Bissingen leben wollen, bitten wir Sie darum, der Ausländerbehörde Ihren Aufenthalt bis spätestens 30.06.2021 anzuzeigen.

Hierfür füllen Sie bitte folgendes Formular aus und übersenden dieses per E-Mail an auslaenderwesen[at]bietigheim-bissingen.de

Formular: Anzeige für britische Staatsangehörige

Die mit unserem Online-Formular abgefragten Daten werden im Einklang mit der Datenschutzgrundverordnung verarbeitet.

Wie geht es weiter?

Sobald Sie Ihren Aufenthalt angezeigt haben, werden Sie ab 01.01.2021 durch die Ausländerbehörde weitere Informationen zur ggfs. erforderlichen Vorlage von zusätzlichen Dokumenten sowie einen Termin zur Aufnahme des elektronischen Aufenthaltstitels erhalten.

Weiterführende Informationen

Informationen bei der Britischen Botschaft in Berlin

  • Die Britische Botschaft bietet auf ihrer Webseite britischen Bürgern umfangreiche Informationen zum Brexit und die Möglichkeit, online Fragen zu stellen
  • Auf der offiziellen Informationsseite Living in Germany finden Sie weitere nützliche Antworten auf Fragen zu Themen wie Aufenthaltsrecht, Krankenversicherung, Führerschein und rund um das Austrittsabkommen zwischen Großbritannien und der EU
  • Im Handout der Britischen Botschaft sind die wichtigsten Informationen in kompakter Form übersichtlich zusammengestellt

Sonstige Informationen (auch für Arbeitgeber)

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Drittstaater

Buchstaben A-Brn
07142/74-831, Frau Wildermuth

Buchstaben Bro-Gek
07142/74-335, Frau Wolff

Buchstaben Gel-Koc
07142/74-349, Frau Nitsche

Buchstaben Kod-Q
07142/74-336, Frau Mund

Buchstaben R-Z
07142/74-334, Frau Jiballah

EU Staatsangehörige

Buchstaben A-Dac
07142/74-831, Frau Wildermuth

Buchstaben Dad-Kap
07142/74-335, Frau Wolff

Buchstaben Kaq-More
07142/74-349, Frau Nitsche

Buchstaben Morf-Sca
07142/74-336, Frau Mund

Buchstaben Scb-Z
07142/74-334, Frau Jiballah

Asylbewerber

Buchstaben A-Bak
07142/74-831, Frau Wildermuth

Buchstaben Bal-Gha
07142/74-335, Frau Wolff

Buchstaben Ghb-Kon
07142/74-349, Frau Nitsche

Buchstaben Koo-Og
07142/74-336, Frau Mund

Buchstaben Oh-Z
07142/74-334, Frau Jiballah

Gebühren

Die Ausländerbehörde ist gesetzlich verpflichtet, für die Bearbeitung von Anträgen und Ausstellung von Dokumenten Gebühren zu erheben. Alle Gebühren und alle Befreiungen von Gebühren können Sie den §§ 44-54 der Aufenthaltsverordnung (AufenthaltsV) entnehmen.