Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer 6 Browser, um die volle Funktionalität der Webseite zu erhalten.

Kindergarten Paul-Bühler-Straße feierte 50. Geburtstag




kiga paul buehler str  3

Kostengünstiges Bauen war in Bietigheim-Bissingen schon immer ein wichtiges Thema. Vor 50 Jahren, am 03.07.1969 wurde dies sichtbar, als der damalige Oberbürgermeister Karl Mai und Bürgermeister Lothar Späth den in der Blumenstraße in Bietigheim neu erbauten Kindergarten für 90 Kinder an zwei Kindergärtnerinnen, Fräulein Edith Holoch und Fräulein Ursula Burkhardtmaier, übergeben konnte. Seinerzeit entstand in nur vier Monaten für 270.000 DM mittels eines Montagebausystems und dank solider Baumaterialien wie Naturholzwänden, Korklinoleum und einer Fußbodenspeicherheizung ein neuer Kindergarten mit zwei Gruppenräumen für 90 Kinder.

Aus der Blumenstraße wurde nach dem Zusammenschluss von Bietigheim und Bissingen im Jahr 1975 die Paul-Bühler-Str., in der heute Eltern und Erzieherinnen zur Feier des Jubiläums zusammen kamen.

Der Namensgeber für die Straße, Paul-Bühler, geboren im August 1903 als Sohn eines Zuckerbäckers beim Bietigheimer Rathaus, wurde mit zahlreichen lyrischen Werken bekannt. Er schrieb z.B. das Kinderbuch „Die Arche“.

1992 wurde der Kindergarten durch einen Anbau mit einem Aufwand von rund 800.000 DM erweitert. Die Stadtverwaltung kam damit dem gestiegenen Bedarf auf Betreuung der Kinder nach. Seit dieser Zeit gibt es 3 Gruppen für Kinder ab 3 Jahren in dieser Einrichtung. 28 Kinder wurden pro Gruppe von je 2 Kindergärtnerinnen betreut.

Seit dem Kindergartenjahr 2008/2009 werden 2-jährige Kinder aufgenommen. Das bedeutet allerdings auch, weniger Plätze für 3-jährige Kinder bereitstellen zu können und die Erzieherinnen im Bereich der Kleinkindpädagogik zu schulen. Da der Bedarf zur Betreuung kleinerer Kinder stetig steigt, werden inzwischen acht 2-jährige Kinder im Kleinkindbereich aufgenommen. Der Kleinkindbereich wurde neu aufgebaut und mit neuen Möbeln eingerichtet.

Heute arbeitet das pädagogische Personal mit einem teiloffenen Konzept. D.h. die Kinder ab ca. 3 ½ Jahren können im Freispiel selbst entscheiden, in welchem Bereich sie mit welchem Spielpartner spielen. Dies hat sich bewährt und die Familien der Einrichtung geben dem Erzieherinnenteam um die Leiterin Petra Baude positive Rückmeldungen.

Zum Jubiläum haben die Erzieherinnen mit den Kindern Lieder aus der Vergangenheit einstudiert, z. B. wurde nach der Musik von ABBA getanzt, die Schlümpfe sangen mit Vater Abraham und die Lieder von Rolf Zuckowski waren zu hören.



back




  • to-top-icon
  • druck-icon