Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer 6 Browser, um die volle Funktionalität der Webseite zu erhalten.

Zeit zum Gehölze schneiden!




gehoelz rueckschnitt web

Rückschnitt von Gehölzen jetzt
Stadt erinnert Grundstückseigentümer an Verkehrssicherungspflicht

Den Sommer über sind Gehölze kräftig gewachsen und ragen nun oft weit in öffentliche Flächen hinein. In der Zeit von 01. Oktober bis 28. Februar dürfen Gehölze wieder geschnitten werden. An den Stellen, an denen durch Gehölze die Verkehrssicherheit eingeschränkt wird, müssen die Gehölze zurückgeschnitten werden. Denn Hecken, Sträucher oder Äste von Bäumen können Auto- und Zweiradfahrern die Sicht auf Verkehrszeichen, Ampeln oder andere Verkehrsteilnehmer verdecken. Wenn Fußgänger die Gehwege verlassen, um regennassen oder schneebedeckten Zweigen auszuweichen, bringen sie sich in Gefahr. Große Fahrzeuge werden von herunterhängenden Ästen behindert oder beschädigt. Und in der Feldflur führen in den Weg hineinwuchernde Sträucher oder Hecken dazu, dass Fahrzeuge auf die gegenüberliegenden landwirtschaftlichen Nutzflächen ausweichen und dort Flurschäden verursachen.

Laut Straßenverkehrsordnung müssen über Gehwegen mindestens 2,50 Meter, über Fahrbahnen und Feldwegen mindestens 4,50 Meter von Ästen und Zweigen freigehalten werden. Vor allem Verkehrszeichen müssen gut sichtbar, Kreuzungen gut einsehbar sein. Grundstückseigentümer werden gebeten, den erforderlichen Rückschnitt an Gehölzen durchzuführen. Vorsorglich müssen wir Sie darauf hinweisen, dass es sich bei Nicht-Einhaltung um einen Bußgeldtatbestand handelt. Die Stadtgärtnerei teilt dazu mit, dass Privatleute weiterhin kostenlos Gehölzschnitt auf dem Häckselplatz in Bissingen (nahe dem Rotenacker Wald) anliefern und dort auch Häckselmaterial abholen können.



back




  • to-top-icon
  • druck-icon