Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer 6 Browser, um die volle Funktionalität der Webseite zu erhalten.

Führung Kabintettausstellung im Stadtmuseum Hornmoldhaus




japans puppen kabinettausstellung stadtmusem hornmoldhaus

Führung durch die Kabinettausstellung „Japans Puppen – Spielzeug, Kostbarkeiten, Symbole“

Am Donnerstag, 23. Mai 2019 um 19.00 Uhr findet im Kabinett des Stadtmuseums Hornmoldhaus eine öffentliche Führung durch den Ausstellungsbereich „Japans Puppen“ statt.

Die Führung gibt einen Einblick in die Vielfalt und Vielschichtigkeit japanischer Puppen und stellt sie in den Fokus kulturhistorischer Entwicklungen.

Am 17. Juni 2018 wurde das älteste städtepartnerschaftliche Bündnis Baden – Württembergs zwischen dem japanischen Badeort Kusatsu und Bietigheim-Bissingen zum 55. Mal gefeiert. Grundstein für das freundschaftliche Verhältnis beider Städte setzte der im Jahr 1849 in Bietigheim geborene Arzt und Internist Erwin von Baelz. Als Gastgeschenk wurde der Stadt Bietigheim-Bissingen von der japanischen Delegation 2018 ein komplettes Set einer Hina-Puppen-Aufstellung übergeben. Diese Puppen werden in Japan einige Wochen vor dem dritten März von Eltern und ihren Töchtern in den Wohnungen aufgestellt. Den sogenannten Hina-Ningyō werden Speisen und Getränke geopfert um für die Mädchen Schönheit, Gesundheit und eine gute Ehe zu erbitten.

„Ningyō“ ist das japanische Wort für Puppe und setzt sich aus Nin=Mensch und gyō=Form zusammen. Anders als ihre europäischen Gegenstücke werden Ningyō meist nicht von Kindern bespielt, sondern haben kultische Bedeutungen, die in Riten, im Alltag und bei besonderen Festen zum Ausdruck kommen. Die Veranstaltung ist ohne Anmeldung zu besuchen.

Die Kabinettausstellung ist barrierefrei über den Rathaushof zugänglich.



back




  • to-top-icon
  • druck-icon