Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer 6 Browser, um die volle Funktionalität der Webseite zu erhalten.

Umwelt- und Sozialpreis der Stiftung Soziale und Ökologische Zukunft




logo stiftung sozaile und oekologische zukunft
umweltpreis 01

Projekt „Voll cool – das Alter“ gewinnt Umwelt- und Sozialpreis Bietigheim-Bissingen der Stiftung Soziale und Ökologische Zukunft

In diesem Jahr hat die Klasse 10a der Waldschule GMS Bissingen den Umwelt- und Sozialpreis der Stiftung Soziale und Ökologische Zukunft gewonnen. Die Schülerinnen und Schüler treffen sich jede Woche einmal nachmittags mit den Bewohnern des Seniorenheims Haus Caspar im Stadtteil Buch und spielen, basteln, backen oder singen mit den Seniorinnen und Senioren. Der erste Preis ist in diesem Jahr mit 550 € dotiert.

Der Jury – bestehend aus Oberbürgermeister Jürgen Kessing, Pfarrer Bernhard Ritter von der ev. Gesamtkirchengemeinde Bietigheim, Traute Theurer als Vorsitzende des Dachverbands Natur und Stiftungsvorstand Dr. Hartmut Brösamle – fiel es dieses Mal besonders schwer, das Siegerprojekt auszuwählen. Aus diesem Grund wurden alle sechs eingereichten Projekte mit einem Preisgeld bedacht.

Den zweiten Platz teilten sich die Schülerfirma Evergreen, die die Realschule im Aurain durch viele Aktionen umweltfreundlicher machen will sowie das Projekt Plexit der Klasse 10a der Waldschule Bissingen, die einen Film über Vermeidung von Plastik produzieren will.

Weitere Preise gingen an die Apfelsaftaktion des Ellentalgymnasiums, an den Schulsanitätsdienst der Realschule im Aurain und an das Projekt Fußballschuhe für Malawi der Waldschule Bissingen.

Die Stiftung Soziale und Ökologische Zukunft will mit dem Umwelt- und Sozialpreis Projektideen von Schülerinnen und Schülern unterstützen, die einen sozialen oder ökologischen Ansatz haben. Das Preisgeld beträgt 2.000 €.

Kontakt: info[at]stiftung-soz.de / www.stiftung-soz.de 



back




  • to-top-icon
  • druck-icon