Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer 6 Browser, um die volle Funktionalität der Webseite zu erhalten.

Weihnachtskonzert der Ellentalgymnasien




weihnachtskonzert schule  1
weihnachtskonzert schule  2

Stimmungsvolles Weihnachtskonzert mit Spendenübergabe

Die Gesangsklassen 5, die Streicherklassen 6 und 7 sowie das Orchester und der Chor 7 bis 12 der Ellentalgymnasien stimmen in der vollbesetzten Stadtkirche musikalisch auf Weihnachten ein.

Die Anspannung bei den jungen Akteuren und Akteurinnen war vor Beginn des traditionellen Weihnachtskonzerts der Ellentalgymnasien in der evangelischen Stadtkirche in Bietigheim-Bissingen förmlich greifbar. Chorsänger mit Weihnachtsmützen wuselten noch durch die Reihen auf der Suche nach einem geeigneten Sitzplatz, Stühle wurden gerückt, Instrumente bereit gestellt.

Als aber pünktlich um 19 Uhr das Bläserensemble unter Leitung von Michaela Hiry mit einer feierlichen Sarabande und einer beschwingten Ecossaise das Konzert eröffnete, legte sich die Anspannung und machte einer besinnlichen Atmosphäre Platz. In seiner Ansprache bezog sich Schulleiter Lutz Kretschmer auf die uns allen bekannte Weihnachtsgeschichte, griff aber eine uns eher fremd gebliebene Figur auf. Quirinius, der Statthalter von Syrien, appellierte an seine Zeitgenossen, sie sollten sich nicht verlieren.
Und auch wir sollten uns nicht verlieren im Schul- und Büroalltag, im vorweihnachtlichen Einkaufsstress, forderte Lutz Kretschmer auf.

Weiter ging es international mit den Chorklassen 5A und B unter Leitung von Ina Sproll, die mit ihren glockenhellen Stimmen den „Banaha-Kanon“, „Dormi, Dormi“ sowie „Heaven is a wonderful place“ vortrugen. Nachdem die Geigen, Bratschen und Celli der Streicherklassen 6S und 7S ein letztes Mal gestimmt wurden, erklang „Carol of the Bells“. Auf das getragene „Deck the Hall with Good King Wenceslas“ folgte das beschwingte „Christmas Fiddlers on the Housetop“. Corinna Zimmermann begleitete dabei die Streicher am Klavier, Kerstin Seidler dirigierte und Ruth Ritter von der Musikschule Bietigheim-Bissingen unterstützte die Schülerinnen und Schüler mit der Geige. Ihr musikalisches Debüt gab auch die Chorklasse 5C mit ihrer Lehrerin Katharina Hartlieb. Im Unterricht der vergangenen Wochen wurden fleißig die Lieder „Tannenbäume weit und breit“, „Jingle Bells“ und This little Light“ eingeübt. Ganz sanft erklang danach aus verschiedenen Richtungen der Kanon „Come und blow, Winterwind“, vorgetragen von den zehn Sängerinnen des Chores 7 bis 12. Nachdem sich die Mädchen vor dem Altar formiert hatten, sangen sie auf sehr bewegende Art und Weise das bekannte Weihnachtslied „Maria durch ein Dornwald ging“. Weiter ging es mit dem durch Harry Belafonte bekannt gewordenen Klassiker „Mary’s Boychild“, bei dem die Ensemblemitglieder gefühlvolle Soloeinlagen darbrachten. Höhepunkt ihres Repertoires war aber der „Adventsjodler“, den die jungen Sängerinnen aus dem Chorraum heraus erklingen ließen. Abschließend sang der Chor unter Leitung von Ina Sproll noch den Evergreen „Rudolph the rednosed Reindeer“.

Den Abschluss des Weihnachtskonzerts machte wieder das Bläserensemble, unterstützt durch das Orchester (Leitung Corinna Zimmermann). Ihr Repertoire umfasste Bachs „Wachet auf, ruft uns die Stimme“, Humperdincks Vorspiel zu „Hänsel und Gretel“ sowie Andersons „Sleigh Ride“. In diesem Jahr gab es noch einen außermusikalischen Höhepunkt. Mit den Worten „Weihnachten heißt auch an andere denken“ überreichte Schulleiterin Nicole Stockmann Johannes Schockenhoff von der Bietigheim-Bissinger Tafel, Michael Friedmann von der Kinder- und Jugendtrauerarbeit der Ökumenischen Hospizinitiative sowie Cora Wolpert von der Initiative „Altstadtnachbarn“ der Lebenshilfe Ludwigsburg e.V. einen symbolischen Scheck über jeweils 3.295,93 €.

Bereits in der ersten Schulwoche hat die Schulgemeinschaft der Ellentalgymnasien am Unicef -Spendenlauf teilgenommen und dabei mehr als 26.000 € Spendengelder erlaufen. Ihren besonderen Dank richtete Nicole Stockmann dabei an Ulrike Wallisch und Alexander Langenohl, die dieses Projekt mit sehr großem Engagement gemeistert haben. Mit dem gemeinsamen Schlusslied „Adeste Fideles“, zu dem sich alle Mitwirkenden vor dem Altar versammelten, endete ein kurzweiliger, aber auch besinnlicher Abend, der hoffentlich noch etwas nachwirkt: „Verliert euch nicht!“

Bildunterschrift: Die Sängerinnen und Sänger aus der 5A und 5B (Foto: EG)



back




  • to-top-icon
  • druck-icon