Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer 6 Browser, um die volle Funktionalität der Webseite zu erhalten.

Ausstellungsgespräch in der Städtischen Galerie




galerie ausstellungsgespraech luisa richter im atelier  HF

Als besonderes Highlight der Studioausstellung der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen »Luisa Richter. Variationen einer fixen Idee« findet am Sonntag, 24. Februar um 16.30 Uhr eine besondere Veranstaltung mit einer Weggefährtin der Künstlerin statt: In einem Ausstellungsrundgang der Galerieleiterin Dr. Isabell Schenk-Weininger mit Cynthia Thumm, der Leiterin der Sammlung Zander im Schloss Bönnigheim, wird diese für alle Fragen rund um die experimentellen Arbeiten Luisa Richters zur Verfügung stehen und von vielen persönlichen Erlebnissen berichten. Cynthia Thumm ist eine ausgewiesene Kennerin des Werks von Luisa Richter, die sie einst noch in Caracas besuchte, und kuratierte 2006 auch die große Einzelausstellung der Künstlerin hier in Bietigheim gemeinsam mit Dr. Isabell Schenk-Weininger.

Wie vielfältig Luisa Richters (1928–2015) Papierarbeiten sind, kann derzeit und noch bis zum 17. März 2019 in der Städtischen Galerie erforscht und bestaunt werden. Ob Druck, Malerei, Collage, oder gleich alles zusammen – Luisa Richters experimentell angelegte Werke auf Papier sind vielfach Variationen einer fixen Idee wie der Titel der Ausstellung und das titelgebende Werk bereits vermuten lassen.

Eine Anmeldung ist nicht möglich, die Veranstaltung kostet 5 €, der Eintritt ist frei.



back




  • to-top-icon
  • druck-icon