Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer 6 Browser, um die volle Funktionalität der Webseite zu erhalten.

Knopfmarkt im Stadtmuseum Hornmoldhaus




museum flyer

Am kommenden Wochenende, am Samstag, 23. und Sonntag, 24. Februar, findet im Stadtmuseum Hornmoldhaus ein kleiner, feiner Knopfmarkt statt. Täglich können Knopffreundinnen und Knopffreunde und solche, die es vielleicht werden wollen, von 11 – 17 Uhr, an sieben Tischen zusätzlich zur aktuellen Sonderausstellung „Knopf dran! Eine Kulturgeschichte der Knöpfe“ in die Welt der Knöpfe eintauchen.

Viele der angebotenen Knöpfe sind kreative Eigenproduktionen der Ausstellerinnen. So zeigt Frau Colettis eine individuelle Kollektion an Knöpfen aus Modelliermassen. Familie Kronenbitter präsentiert Knöpfe aus Holz, verschieden gestaltet und dekoriert sowie Knöpfe aus Polymereclay und diversen Materialmischungen. Frau Haug und Frau Weiß haben sich der Herstellung von Zwirn- und Posamentenknöpfen verschrieben und stellen ihre Arbeiten vor. Frau Ufer bringt die Technik, Knöpfe individuell mit Stoffen zu überziehen, ins Museum. Diverse aktuelle Knopfschätze stellt Frau Welling vor.

Viele liebevoll mit Knöpfen hergestellte Produkte stehen natürlich auch auf dem Programm. Frau Kahoun-Webers Tisch steht unter dem Motto „Historisches und Neuverarbeitetes“ und Frau Spechts Thema werden Knopfringe sein.

An beiden Markttagen bieten Frau Haug und Frau Weiß Schnupperworkshops an, bei denen die grundlegende Technik zur Herstellung von Zwirnknöpfen vermittelt wird. Jeweils von 14 – 15.30 Uhr und von 15.30 – 17 Uhr können interessierte Besucher/innen nach vorheriger Anmeldung an den Kursen teilnehmen. Die Kursgebühr von 15 € einschließlich der Materialkosten wird direkt an der Tageskasse erbeten. Anmeldungen sind telefonisch im Museumsbüro unter der Rufnummer 07142/74 362 oder per Mail an stadtmuseum[at]bietigheim-bissingen.de erforderlich.

Ergänzend zum Knopfmarkt wird am Sonntag, 24. Februar von 14 – 17 Uhr ein Kreativprogramm für Kinder im museumspädagogischen Raum angeboten. Tatkräftige Unterstützung erhält das Museumsteam an dem Wochenende durch Schülerinnen der Realschule im Aurain und der Realschule Bissingen. Die Jugendlichen arbeiten im Rahmen des Projektes „Soziales Engagement im Museum“ ehrenamtlich bei verschiedenen Aktionen mit.

Auch die Kabinettausstellung „Für Pretiosen, Pillen und Pastillen – Dosen aus der Sammlung Schmitt“ ist an dem Wochenende barrierefrei zu besuchen, während der Knopfmarkt selbst im Erdgeschoss des Museums stattfindet und einige Stufen zu überwinden sind.



back




  • to-top-icon
  • druck-icon