Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer 6 Browser, um die volle Funktionalität der Webseite zu erhalten.

Statistik des Baurechtsamts




logo bibi
statistik bauantraege bi bi

Die Zahlen zu den beantragten und genehmigten Bauvorhaben im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Bietigheim-Bissingen – Ingersheim – Tamm sprechen eine deutliche Sprache: Mangels verfügbarer Bauflächen sind 2018 deutlich weniger Vorhaben beantragt und genehmigt worden als in den Vorjahren. Es wurden nur noch 194 Baugenehmigungen erteilt, das sind 21 % weniger als 2017 mit 245 Genehmigungen. Auch das Bauvolumen sank deutlich auf 67 Mio Euro, das entspricht einem Rückgang von 43 % (2017 = 117 Mio Euro).

Auffällig sind insbesondere die Zahlen für den Bau von Ein- oder Zweifamilienhäusern in Bietigheim-Bissingen mit einem Rückgang von 17 Fällen (von 28 Vorhaben in 2017 auf 11 Vorhaben in 2018) und kleineren Bauvorhaben in Ingersheim mit einem Rückgang von 14 Fällen (von 21 auf 7). Da in den Vorjahren viele Vorhaben, z.B. im Bereich Ellental IIb genehmigt wurden und hier die Flächen weitestgehend belegt sind, jedoch neue Vorhaben, z.B. im Haslacher Weg, noch nicht errichtet wurden, war der Rückgang zu erwarten.

Eher stabil blieb das Bauvolumen im gewerblichen Bereich, die Anzahl der Bauvorhaben ist hier sogar leicht gestiegen. Das Bauvolumen veränderte sich von 23 Mio Euro in 2017 auf 21 Mio Euro in 2018. Die Zahl der damit verbundenen Projekte liegt bei 24 im Jahr 2018 und 16 im Jahr 2017. So wurden 2018 z.B. das neue medizinische Dienstleistungszentrum in der Borsigstr. errichtet, ebenso einige Neu-, An- oder Umbauten großer Firmengebäude bei Fumatech, Dürr Systems oder Bosch genehmigt oder umgesetzt.

Ebenfalls stabil ist das Bauvolumen im Bereich der Mehrfamilienhäuser. Im Jahr 2018 wurden 16 Vorhaben genehmigt, im Vorjahr waren es ebenfalls 16. Gebaut wurde z.B. im Bereich Ellental, in der Maria-Merian-Straße, in der Rathenaustraße und Nonnenhofstraße, aber auch in Ingersheim in der Wilhelmstraße, wo die Evangelische Heimstiftung neben Wohnungen für Senioren auch Kita, Begegnungsstätte, sowie Räume für Tagespflege, Mobile Dienste und Tiefgarage errichtet hat. Ebenso entstanden in Tamm drei Mehrfamilienhäuser. Damit der Wohnungsbau in diesem Bereich weitergehen kann, sollten 2019 ebenfalls weitere Bauflächen zur Verfügung gestellt werden, z.B. im Lothar-Späth-Carré.

Öffentliche Einrichtungen wurden in den vergangenen Jahren insbesondere in Bietigheim-Bissingen mehrfach genehmigt, die vor allem den Schulbau betreffen. Im Jahr 2018 standen jedoch nur noch 6 Vorhaben an, gegenüber 15 im Vorjahr.

Neben den Anträgen auf Baugenehmigungen waren 2018 auch zahlreiche Anträge auf Befreiungen, Ausnahmen, Abweichungen und Zulassungen bei Bauvorhaben zu prüfen und zu entscheiden, die eigentlich verfahrensfreie Vorhaben betreffen. 46 Genehmigungen dieser Art beschäftigten das Baurechtsamt. Im Jahr 2017 waren es sogar 55 Anträge.



back




  • to-top-icon
  • druck-icon