Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer 6 Browser, um die volle Funktionalität der Webseite zu erhalten.

Führung für Senioren in der Städtischen Galerie




galerie seniorenfuehrung 1.9. roland wesner quadrupel IV 1967 mischtechnik schlagmetall auf spanplatte foto frank kleinbach

Vormittags-Führung speziell für Senior*innen in der Studioausstellung »Utopie des stillen Seins. Roland Wesner. Eine Retrospektive«

Als letzte Veranstaltung zur Studioausstellung »Utopie des stillen Seins. Roland Wesner. Eine Retrospektive« findet eine spezielle Vormittags-Führung für Senior*innen am Dienstag, 1. September 2020 um 10 Uhr mit Dr. Petra Lanfermann statt.
Die stellvertretende Galerieleiterin gibt bei der exklusiven Führung außerhalb der üblichen Öffnungszeiten einen Einblick in die Ausstellung zu dem Ludwigsburger Künstler. Barrierefreier Zugang und Sitzgelegenheiten sind vorhanden. Eine Anmeldung ist möglich unter 07142 74-483, die Veranstaltung kostet 3 €, der Eintritt ist frei.

Die poetisch-surrealen Bildschöpfungen von Roland Wesner (1940–1987) zeigen rätselhafte Landschaften und Stillleben sowie abstrakte Flächen- und Farbkompositionen. Der Künstler studierte 1961–64 Malerei an der Stuttgarter Akademie und eignete sich zugleich die Grundlagen von Anatomie, Psychologie und Philosophie an. Ab Anfang der 1970er Jahre engagierte er sich intensiv in der Kunstszene des Landkreises Ludwigsburg. Die Ausstellung präsentiert Roland Wesner als virtuosen Maler, der eine breite Palette technischer Fertigkeiten beherrschte. Seine Bilder beeindrucken durch ihre visuelle Ausdruckskraft ebenso wie durch ihre geistesgeschichtlichen Anspielungen. Anlässlich des 80. Geburtstags zeigt die Städtische Galerie diese umfangreiche Retrospektive, die nur noch bis 6. September bei freiem Eintritt zu sehen ist.

Abbildung: Roland Wesner Quadrupel IV, 1967 Mischtechnik, Schlagmetall auf Spanplatte Foto: Frank Kleinbach



back




  • to-top-icon
  • druck-icon