Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer 6 Browser, um die volle Funktionalität der Webseite zu erhalten.

Weihnachtskonzert der Musikschule




weihnachtskonzert  1
weihnachtskonzert  2

Macht hoch die Tür - Weihnachtskonzert der Musikschule

Das traditionelle Weihnachtskonzert der Musikschule im Schloss findet auch in diesem Jahr wieder in der Kilianskirche in Bissingen statt.
Am Sonntag, 1. Dezember um 17 Uhr werden Blockflöten und Blechbläser ein festliches Konzert mit konzertanter und auch weihnachtlicher Musik gestalten.

Das Blockflötenorchester der Musikschule unter der Leitung von Annette Bachmann wird u.a. das Concerto op.3 Nr. 11 von Antonio Vivaldi, oder auch einen Satz von „Nun kommt der Heiden Heiland“ von Michael Praetorius spielen.

Neben dem Blockflötenorchester werden zwei Blechbläserensembles, die von Ralf Janßen und Reimund Schiffer betreut werden, und ein Blockflötenquintett unter der Leitung von Heike Nicodemus und Annette Bachmann auftreten.

Diese drei Kammerensembles bereiten sich momentan auf den Regionalwettbewerb Jugend musiziert vor, der Ende Januar 2020 in Ditzingen stattfindet. Beim Weihnachtskonzert werden die Musikerinnen und Musiker bereits Teile ihres Programms vorstellen. Der musikalische Bogen wird dabei von Werken des 17. Jahrhunderts bis hin zur Moderne gespannt werden. Von einer Suite für Blechbläserquartett von Paul Peuerl (1570) über Bearbeitungen barocker Werke geht es bis hin zur Moderne mit beispielsweise dem Stück „Petite Recreation“ des belgischen Komponisten André Waignein.

Natürlich werden auch bei den Beiträgen dieser Ensembles weihnachtliche Weisen nicht fehlen. Zu hören sein werden traditionelle Weihnachtslieder wie Tochter Zion oder Alle Jahre wieder. Am Schluss laden alle Mitwirkenden die Zuhörer ein, bei „Macht hoch die Tür“ mitzusingen.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, um Spenden wird gebeten. In diesem Jahr möchte die Musikschule mit dem Erlös des Konzertes die Stiftung Hospiz unterstützen.
Geplant ist ein Umzug des Hospizes Bietigheim-Bissingen aus dem Stadtteil Buch in das Haus Lindenhain. Dort sollen künftig zwölf Einzelzimmer für die Patienten zur Verfügung stehen.



back




  • to-top-icon
  • druck-icon