Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer 6 Browser, um die volle Funktionalität der Webseite zu erhalten.

Montag, 11.05.2020 11:32 Uhr Alter: 197 Tage

Eröffnung Radausstellung „Fahrrad – Mobilität im Wandel der Zeit“ im Stadtmuseum Hornmoldhaus

Kategorie: Pressemitteilungen

Das Stadtmuseum Hornmoldhaus eröffnet am Freitag, 15. Mai 2020 die neue Radausstellung „Fahrrad – Mobilität im Wandel der Zeit“ mit einer Vielzahl von historischen und modernen Zweirädern, Trikots etc. Die Ausstellung ist bis zum 4. Oktober 2020 zu sehen. Der Eintritt ist frei, allerdings gilt eine begrenzte Besucherzahl, so dass es eventuell zu Wartezeiten kommen könnte. Besichtigungen außerhalb der Öffnungszeiten sind nach vorheriger telefonischer Vereinbarung unter 07142 / 74-362 möglich. Beim Besuch müssen Gesichtsmasken getragen werden, am Eingang steht Desinfektionsmittel bereit und es müssen die Abstandsregeln von min. 1,5 m eingehalten werden. Es gelten die üblichen Öffnungszeiten und ein Einbahnstraßensystem (Eingang über den Haupteingang – Ausgang über das Hinterhaus/ Rathaushof).

Mit der Erfindung des Laufrads vor über 200 Jahren durch Freiherr von Drais begann die Geschichte des Zweirads. Bis heute ist es einem steten Wandel unterworfen. Entwicklungen wie Pedale, Metallrahmen, Kettenantrieb und schließlich elektrische Hilfsmotoren veränderten sowohl Gestalt als auch Nutzung der Fahrräder im Laufe der Zeit. Die schwerfälligen Holzräder wurden im 19. Jahrhundert von immer größeren Hochrädern aus Metall abgelöst, die jedoch ein erhebliches Unfallrisiko mit sich brachten.

Der Kettenantrieb ermöglichte die Konstruktion von niederen Sicherheitsrädern, deren Formen im Wesentlichen bis heute Bestand haben. Verbesserungen wie gefederter Sattel, Luftschläuche und Gangschaltungen machten das Fahren angenehmer. Klingeln, Leuchten und Reflektoren sorgen für mehr Sicherheit.

Neben teuren Luxusmodellen, die sich anfangs vor allem der Adel leistete, wurden allmählich auch Sporträder zum Kunstradfahren und für Radrennen angeboten. Sportler schlossen sich in Radsportvereinen wie dem „Arbeiter- Rad- und Kraftfahrer-Bund“ in Bissingen zusammen. Auch günstigere Freizeit- und Gebrauchsräder für Jedermann spielten im 20. Jahrhundert eine entscheidende Rolle für die Mobilität der Bevölkerung. Nicht nur die typischen Herrenräder, sondern verschiedene Modelle für Frauen und Kinder sowie Sonderformen wie Lasten- und Liegeräder oder auch Klapp- und Bonanzaräder kamen auf den Markt und wecken heutzutage manch nostalgische Erinnerung.





Presseamt der Stadt Bietigheim-Bissingen

Presseamt der Stadt Bietigheim-Bissingen
Rathaus Bietigheim
Marktplatz 8
74321 Bietigheim-Bissingen
Tel.: 07142/74-202
Tel.: 07142/74-203
Fax: 07142/74-406
Ansprechpartnerin
Anette Hochmuth
Außenstelle
Tourismus
Kirchplatz 11
74321 Bietigheim-Bissingen
Außenstelle
Tourist Information
Marktplatz 9
(Altstadt Bietigheim)
74321 Bietigheim-Bissingen
Tel.: 
07142/74-227
Fax: 
07142/74-229





  • to-top-icon
  • druck-icon