Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer 6 Browser, um die volle Funktionalität der Webseite zu erhalten.

Studioausstellung: Utopie des Stillen Seins. Roland Wesner. Eine Retrospektive

Beginn: Samstag, 21. März 2020
Ende: Sonntag, 06. September 2020
WESNER PLAKAT 1024pix

Die poetisch-surrealen Bildschöpfungen von Roland Wesner (1940–1987) zeigen rätselhafte Landschaften und Stillleben sowie abstrakte Flächen- und Farbkompositionen. Der Künstler studierte 1961–64 Malerei an der Stuttgarter Akademie und eignete sich zugleich die Grundlagen von Anatomie, Psychologie und Philosophie an. Ab Anfang der 1970er Jahre engagierte er sich intensiv in der Kunstszene des Landkreises Ludwigsburg. Die Ausstellung präsentiert Roland Wesner als virtuosen Maler, der eine breite Palette technischer Fertigkeiten beherrschte. Seine Bilder beeindrucken durch ihre visuelle Ausdruckskraft ebenso wie durch ihre geistesgeschichtlichen Anspielungen. Anlässlich des 80. Geburtstags zeigt die Städtische Galerie eine umfangreiche Retrospektive.


 


Studioausstellung: Utopie des stillen Seins. Roland Wesner. Eine Retrospektive

WESNER PLAKAT 1024pix

21. März bis 6. September 2020

Die Städtische Galerie freut sich auf Ihren Besuch, auch zu unseren zahlreichen Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl (telefonische Anmeldung unter: 07142 – 74483).

Von zu Hause aus können Sie einen kommentierten Rundgang durch die Ausstellung besuchen: Kulturkanal von Rainer Zerbst
Für einen virtuellen Ausstellungsbesuch klicken Sie auf ein beliebiges Foto (siehe unten) und folgen den Pfeilen! Viel Vergnügen!

Die poetisch-surrealen Bildschöpfungen von Roland Wesner (1940–1987) zeigen rätselhafte Landschaften und Stillleben sowie abstrakte Flächen- und Farbkompositionen. Der Künstler studierte 1961–64 Malerei an der Stuttgarter Akademie und eignete sich zugleich die Grundlagen von Anatomie, Psychologie und Philosophie an. Ab Anfang der 1970er Jahre engagierte er sich intensiv in der Kunstszene des Landkreises Ludwigsburg. Die Ausstellung präsentiert Roland Wesner als virtuosen Maler, der eine breite Palette technischer Fertigkeiten beherrschte. Seine Bilder beeindrucken durch ihre visuelle Ausdruckskraft ebenso wie durch ihre geistesgeschichtlichen Anspielungen. Anlässlich des 80. Geburtstags zeigt die Städtische Galerie eine umfangreiche Retrospektive.

Zur Vertiefung empfehlen wir den neuen Katalog zur Ausstellung in Bietigheim (mit Partner-Ausstellung ab September in Kornwestheim): Dieser beinhaltet einen großen Bildteil, der eine Vielzahl der rund 180 ausgestellten Werke beider Häuser zeigt, und vier spannende Textbeiträge. Albrecht Werwigk stellt den Künstler und engen Freund vor und drei Kunsthistorikerinnen beleuchten wichtige Aspekte in Roland Wesners Werk, etwa seine Stilllebenmalerei oder das wiederkehrende Bildmotiv des Regenbogens.

Gerne schicken wir Ihnen den Katalog zu, den Sie für nur 22,90 Euro zzgl. Porto bestellen können unter 07142 – 74-483 oder per mail: galerie@bietigheim-bissingen.de





Utopie des stillen Seins. Roland Wesner. Eine Retrospektive





Städtische Galerie
Hauptstraße 60-64
74321 Bietigheim-Bissingen
Tel.: 07142/74-483 und -819
Tel.: 07142/74-484
Tel.: 07142/74-818
Tel.: 07142/74-843
Fax: 07142/74-446

Öffnungszeiten

Di, Mi, Fr 14–18 Uhr
Do 14–20 Uhr
Sa, So, Feiertage 11–18 Uhr
Mo geschlossen

 

Eintritt frei 

-barrierefreier Zugang im gesamten Haus inkl. Sanitäranlage-


 

 







  • to-top-icon
  • druck-icon