Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer 6 Browser, um die volle Funktionalität der Webseite zu erhalten.

Studioausstellung: Einblick in die Sammlung: Türen und Fenster - Drinnen und Draußen - Galerie bis 31. Januar geschlossen -

Beginn: Freitag, 02. Oktober 2020
Ende: Sonntag, 21. Februar 2021
Plakat Studio Verlaengerung

Parallel und ergänzend zur großen Ausstellung »Keine Schwellenangst! Die Tür als Motiv in der Gegenwartskunst« zeigt die Städtische Galerie im historischen Gebäudeteil eine Auswahl an Werken aus dem eigenen Bestand, in denen Türen und Fenster, Pforten und Luken die Hauptrolle spielen. Wie überaus reizvoll diese Motive sind, zeigen Linolschnitte, Zeichnungen und Gemälde von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwart: Vielfältig sind die Darstellungen von Öffnungen in einer Wand oder Mauer, die mit Holzläden oder Metallgittern geschlossen sind oder eben doch einen Durchblick eröffnen. Die Abgrenzung von Räumlichkeiten bei gleichzeitiger Erhaltung eines Durchgangs oder Ausblicks spielt bei Landschaftsszenen mit Türmen, Toren und Zäunen ebenso eine Rolle wie bei Interieurs mit Sprossenfenstern oder Balkonen.


Studioausstellung: Einblick in die Sammlung: Türen und Fenster - Drinnen und Draußen

Plakat Studio Verlaengerung

2. Oktober 2020 bis 24. Januar 2021
VERLÄNGERT BIS 21. FEBRUAR 2021!

Aufgrund der aktuellen Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie bleibt die Städtische Galerie bis voraussichtlich 31. Januar geschlossen.

Für einen virtuellen Ausstellungsbesuch klicken Sie auf eine beliebige Ausstellungsansicht (siehe unten) und folgen den Pfeilen! Viel Vergnügen!

Parallel und ergänzend zur großen Ausstellung »Keine Schwellenangst! Die Tür als Motiv in der Gegenwartskunst« zeigt die Städtische Galerie im historischen Gebäudeteil eine Auswahl an Werken aus dem eigenen Bestand, in denen Türen und Fenster, Pforten und Luken die Hauptrolle spielen. Wie überaus reizvoll diese Motive sind, zeigen Linolschnitte, Zeichnungen und Gemälde von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwart: Vielfältig sind die Darstellungen von Öffnungen in einer Wand oder Mauer, die mit Holzläden oder Metallgittern geschlossen sind oder eben doch einen Durchblick eröffnen. Die Abgrenzung von Räumlichkeiten bei gleichzeitiger Erhaltung eines Durchgangs oder Ausblicks spielt bei Landschaftsszenen mit Türmen, Toren und Zäunen ebenso eine Rolle wie bei Interieurs mit Sprossenfenstern oder Balkonen.

Beteiligte Künstler*innen
Hans Albrecht (*1953 in Bad Harzburg) / Gerd Arntz (1900 in Remscheid–1988 in Rijswijk, NL) / Werner Baumann (1925 in Crailsheim–2009 in Heilbronn) / Peter Emch (*1945 in Biel-Bienne, CH) / Robert Förch (*1931 in Künzelsau) / Dieter Goltzsche (*1934 in Dresden) / Karlheinz Groß (1943 in Nordhausen i. Harz–2009 in Mundelsheim) / Wolfgang Häberle (*1951 in Bietigheim) / Wolf-Rüdiger Hirschbiel (*1942 in Stuttgart) / Otto Kraft (1900 in Frankfurt a. Main–1981 in Bielefeld) / Katharina Krenkel (*1966 in Buenos Aires/AR) / Mimmo Paladino (*1948 in Paduli/IT) / Ute Pleuger (*1956 in Neuwied) / Paul Reichle (1900 in Stuttgart–1981 in Bietigheim-Bissingen) / Hermann Rombach (1890 in Böckingen–1970 in Bietigheim) / Malte Sartorius (1933 in Waldlinden/Ostpreußen–2017 in Braunschweig) / Hans Schmitz (1896 in Köln–1977 ebd.) / David Schnell (*1971 in Bergisch Gladbach) / Georg Schrimpf (1889 in München–1938 in Berlin) / Anna Schuster (*1963 in Marburg) / Martel Schwichtenberg (1896 in Hannover–1945 in Sulzburg) / Oda Seemann (1938 in Stuttgart–1987 ebd.) / Walter Strich-Chapell (1877 in Stuttgart–1960 in Sersheim) / Oskar O. Treichel (*1890 in Schmerwitz/Mark Brandenburg–1958 in Berlin) / Augustin Tschinkel (1905 in Prag/heutiges CZ–1983 in Köln) / Steve Viezens (*1981 in Karl-Marx-Stadt)



Raum 1 Ausstellungsansicht Baumann  Pleuger  Albrecht  Schuster
Raum 1: Ausstellungsansicht Baumann, Pleuger, Albrecht, Schuster
Raum 1 Ausstellungsansicht Rombach  Strich-Chapell  Baumann  Pleuger  Albrecht
Raum 1: Ausstellungsansicht Rombach, Strich-Chapell, Baumann, Pleuger, Albrecht
Raum 2 Ausstellungsansicht Gross
Raum 2: Ausstellungsansicht Gross
Raum 2 Ausstellungsansicht Haeberle
Raum 2: Ausstellungsansicht Häberle
Raum 3 Ausstellungsansicht Schmitz  Arntz  Tschinkel  Seemann  Kraft
Raum 3: Ausstellungsansicht Schmitz, Arntz, Tschinkel, Seemann, Kraft
Raum 3 Ausstellungsansicht Seemann  Kraft  Goltzsche  Schwichtenberg  Treichel  Schrimpf
Raum 3: Ausstellungsansicht Seemann, Kraft, Goltzsche, Schwichtenberg, Treichel, Schrimpf
Raum 4 Ausstellungsansicht Emch  Schnell  Viezens
Raum 4: Ausstellungsansicht Emch, Schnell, Viezens
Raum 4 Ausstellungsansicht Schnell  Viezens  Sartorius  Wiegand  Palladino
Raum 4: Ausstellungsansicht Schnell, Viezens, Sartorius, Wiegand Palladino
Raum 5 Ausstellungsansicht Krenkel  Hirschbiel
Raum 5: Ausstellungsansicht Krenkel, Hirschbiel
Raum 5 Ausstellungsansicht Reichle  Foerch  Krenkel
Raum 5: Ausstellungsansicht Reichle, Förch, Krenkel
Treichel  Oskar O.  Sonnenuntergang  1919  Staedtische Galerie Bietigheim-Bissingen
Oskar O. Treichel
Sonnenuntergang 1919
Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen
Mimmo Paladino  Ausblick  1995  Staedtische Galerie Bietigheim-Bissingen
Mimmo Paladino
Ausblick, 1995
Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen


Einblick in die Sammlung: Türen und Fenster - Drinnen und Draußen





Städtische Galerie
Hauptstraße 60-64
74321 Bietigheim-Bissingen
Tel.: 07142/74-483 und -819
Tel.: 07142/74-484
Tel.: 07142/74-818
Tel.: 07142/74-843
Fax: 07142/74-446

Öffnungszeiten

Di, Mi, Fr 14–18 Uhr
Do 14–20 Uhr
Sa, So, Feiertage 11–18 Uhr
Mo geschlossen

- Galerie bis voraussichtlich 10. Januar geschlossen -

 

Eintritt frei 

-barrierefreier Zugang im gesamten Haus inkl. Sanitäranlage-


 

 







  • to-top-icon
  • druck-icon