Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer 6 Browser, um die volle Funktionalität der Webseite zu erhalten.

Partnerstädte


Partnerschaften mit Städten in Frankreich, England, Japan, Ungarn und Amerika

Die in den 60er und 70er-Jahren gegründeten Partnerschaften zwischen deutschen Kommunen und Städten in anderen westeuropäischen Ländern basieren auf dem Versöhnungsgedanken.
So sind auch Bietigheim-Bissingens Städtepartnerschaften mit Sucy-en-Brie in Frankreich und Surrey Heath in England mit dem Ziel besiegelt worden, alte Feindbilder abzubauen und durch persönliche Freundschaften zwischen Menschen über die Grenzen hinweg einen Beitrag zur internationalen Entspannung und zum dauerhaften Frieden zu leisten.

Die Städtepartnerschaft mit dem japanischen Kusatsu geht zurück auf den 1849 in Bietigheim geborenen Arzt Erwin von Bälz, der als Professor an der kaiserlichen Universität Tokio und als Leibarzt des Kaisers die heißen Quellen in Kusatsu für therapeutische Zwecke entdeckte und damit Kusatsu als Heilbad bekanntmachte.

Der Überzeugung, eine Öffnung nach Osten leiste einen weiteren Beitrag zur Völkerverständigung, liegt die Städtepartnerschaft mit Szekszárd in Südungarn zugrunde.

Overland Park ist die jüngste Partnerstadt von Bietigheim-Bissingen. Besiegelt wurde diese Partnerschaft 1999, zurückgehend auf 20 Jahre Jugendaustausch zwischen der städtischen Musikschule und den Orchestern der Shawnee Mission Schools.

Informationen zu Deutsch-Amerikanischen Kontakten in anderen Städten finden Sie auf den Seiten des Deutsch-Amerikanischen Instituts Tübingen.



Städtepartnerschaften der Stadt Bietigheim-Bissingen mit folgenden Städten:



Bild: Nationalflagge von Japan

Kusatsu/Japan
200 km nordwestlich von Tokio, ca 8.000 Einwohner
Partnerschaft seit 1962



Bild: Nationalflagge von Frankreich

Sucy-en-Brie/Frankreich
17 km südöstlich von Paris, ca. 25.000.Einwohner
Partnerschaft seit 1967



Bild: Nationalflagge von England

Surrey Heath/England
48 km südwestlich von London, ca 80.000 Einwohner
Partnerschaft seit 1971



Bild: Nationalflagge von Ungarn

Szekszárd/Ungarn
153 km südlich von Budapest, ca 37.000 Einwohner
Partnerschaft seit 1989



Bild: Nationalflagge der USA

Overland Park, USA
9,3 km von Kansas City, ca. 162.000 Einwohner
Partnerschaft seit 1999



Bietigheim-Bissingen als Patenstadt

Mit der Übernahme der Patenschaft (1965) für den früheren Gerichtsbezirk Zuckmantel/Schlesien heute Zlaté Hory hat die Stadt ein positives Bekenntnis zum unveräußerlichen Heimatrecht aller Menschen abgelegt und vor allem auch durch die Einrichtung der "Zuckmantler Heimatstube" einen besonderen Beitrag zur Erhaltung der hohen kulturellen Werte des deutschen Ostens geleistet.



Freundschaftliche Kontakte

Zwischen Bietigheim-Bissingen und Pontelongo, einer norditalienischen Gemeinde mit 5.000 Einwohnern, die unweit der Lagunenstadt Venedig liegt, finden seit 1974 jeweils am Pfingstwochenende Freundschaftsbegegnungen statt. Bereits in den 50er Jahren wurden mit den ersten italienischen Gastarbeitern aus Pontelongo Kontakte geknüpft, die sich dann 1974 durch den Besuch der Kolpingfamilie in der italienischen Gemeinde verfestigten.

Ebenfalls langjährige freundschaftliche Beziehungen bestehen zwischen Bietigheim-Bissingen und der Südtiroler Gemeinde Andrian, die im Etschtal zwischen Bozen und Meran liegt. Die enge Verbindung geht auf den früheren Bissinger Gemeinderat Reinhold Mahl aus Untermberg zurück, der das Kriegsende in Andrian erlebte, dort in Gefangenschaft geriet und in einer schweren Zeit neue Freunde gewann.

 

Mit ihrer Namensschwester, der Gemeinde Bietigheim in Baden pflegt die Stadt Bietigheim bzw. heute Bietigheim-Bissingen schon seit 1967 freundschaftliche Beziehungen. Alljährlich werden die persönlichen Kontakte durch Besuche beim Bietigheimer Volksfest in Baden Ende Juli/Anfang August sowie beim Bietigheimer Pferdemarkt Anfang September in Schwaben vertieft. Die Gemeinde Bietigheim/Baden ist als Wohngemeinde im Umfeld von Rastatt und Karlsruhe mit einer guten Infrastruktur ausgezeichnet. Das Dorf entwickelte sich nach seiner Gründung 991 auf dem Hochgestade und an der Stufung zur Rheinniederung mit diesem Fluss, der das Leben der an dieser Stelle siedelnden Menschen bestimmte. Nach dem Zweiten Weltkrieg wandelte sich das Dorf zur Wohngemeinde, die Landwirtschaft verlor ihren bestimmenden Charakter. Der Spargelanbau ist jedoch heute noch markant, die Gemeinde Bietigheim verfügt über die größte Spargelanbaufläche im Landkreis Rastatt.

 

 

 

 





  • to-top-icon
  • druck-icon