Das soziale Umfeld des Sporttreibens

Über alle drei Sportarten hinweg betrachtet, treibt die Mehrheit der Befragten alleine oder mit Freunden und Bekannten Sport. Auch Ehe- und Lebenspartner sowie Familienangehörige stehen als Sportkameraden hoch im Kurs. Deutlich weniger sind in Sportgruppen und Kursen aktiv, und lediglich jeder zwölfte Befragte ist Mitglied einer Mannschaft.

Die Differenzierung nach den drei Sportarten zeigt, dass die Sportart 1 als „Hauptsportart“ eher in einer Mannschaft, in einer Sportgruppe oder in einem Kurs sowie alleine ausgeübt wird. Dagegen wird die drittgenannte Sportart häufiger im Umfeld von Partnerschaft und Familie sowie Freundes- und Bekanntenkreis betrieben. 

Die Unterscheidung nach Geschlecht ergibt, dass Männer tendentiell eher die Mannschaft als Umfeld wählen, Frauen dagegen den Sportkurs oder die -gruppe.

Die Analyse unter dem Gesichtspunkt „Sportvereinsmitgliedschaft“ ergibt, dass das soziale Umfeld „Mannschaft“ bei den aktiven Sportvereinsmitgliedern zwischen 11 und 24 Jahren die meisten Anteile erzielt. In den Altersgruppen ab 25 Jahren sinkt der Anteil der Mannschaftssportler konti­nuierlich. Das Umfeld „Sportgruppen und -kurse“ dominieren ebenfalls die aktiven Sportvereins­mitglieder, und zwar die jüngsten, 11- bis 17-Jährigen, sowie die Ältesten, über 75-Jährigen. Den höchsten Anteil an allein Sporttreibenden zeigen vor allem Befragte mittleren Lebensalters, solche, die früher Mitglied in einem Sportverein waren, und die Sportvereinsabstinenzler. Mit Lebenspartner und weiteren Familienmitgliedern treiben vor allem die nicht mehr im Verein Aktiven und die Noch-Nie-Mitglieder Sport. Über alle Altersgruppen hinweg erreicht das Umfeld „Freunde und Bekannte“ bei den aktiven Sportvereinsmitgliedern hohe Anteile.

Ein völlig anderes Bild zeigt die Analyse des sozialen Umfelds der Ausübung der „Hauptsportart“ von ehemaligen Sportvereinsmitgliedern und der Sportvereinsabstinenzler. In beiden Gruppen steht das Sporttreiben alleine und ohne soziale Anbindung an erster Stelle. Einzig die 11- bis 17-Jährigen bevorzugen eher das Sporttreiben im Freundes- und Bekanntenkreis. Mit zunehmendem Alter der Befragten sind Sportgruppen und -kurse stärker nachgefragt.