Samstag, 16.07. 20.30 Uhr

FEUERBACH QUARTETT
„Die Neudefinition der Kammermusik“

Jamila Musayeva (viol 1)
Max Eisinger (viol 2)
Eugen Hubert (viol)
Lukas Kroczek (cello)

Sie waren schon beim „Best of Music“ Festival im Jahr 2019 die unbestrittenen Publikumslieblinge. Nun sind sie mit einem fantastischen neuen Programm zurück in Bietigheim-Bissingen – SUNNY SIDE UP!

„Sunny Side Up!“ ist eine Hymne an den Optimismus und die Lebensfreude. Aber auch an die Kunst, dunkle Zeiten gemeinsam zu überstehen, und in allem immer auch etwas Positives zu sehen. Nie den Mut verlieren – da waren sich die vier Musiker*innen des Feuerbach Quartetts einig, und haben in den konzertfreien Monaten an einem neuen Programm gebastelt. Mit mitreißendem Temperament, leidenschaftlicher Spielfreude und technischer Perfektion präsentiert das Feuerbach Quartett den Mega-Hit „Despacito“ als spanischen Flamenco, kombiniert Wüstenlandschaft mit Progressive-Rock („Knights of Cydonia“ von Muse) und lässt bei Totos „Africa“ Geige, Bratsche und Cello grooven wie afrikanische Trommeln.
Weitere Programmtitel sind: „Summer In The City“ (The Lovin‘ Spoonful), „Happy“ (Pharrell Williams), „Summer“ (Calvin Harris), und viele mehr…
Vier Musiker aus vier Nationen, die es lieben, miteinander zu musizieren und die mit atemberaubender Spielfreude Led Zeppelin, Prokofiew, Punkrock und Michael Jackson in einem klassischen Streichquartett vereinen und so den Begriff „Kammermusik“ neu definieren. Zu Rammstein wird gesungen, zu Toto geklatscht, zu den Beatles gepfiffen.
Dem FEUERBACH QUARTETT gelingt es wie keinem anderen Ensemble, seine Leidenschaft und Freude an der Musik unmittelbar auf das Publikum zu übertragen.
Sie studierten gemeinsam an der Nürnberger Musikhochschule – heute unterrichten die Mitglieder des FEUERBACH QUARTETTS selbst an verschiedenen Musikakademien und Hochschulen in Europa und sind Juroren bedeutender Wettbewerbe.
„Ein außergewöhnliches Musikerlebnis“ Passauer Neue Presse
„Mitreißende Show, technisch perfekt, variantenreich und präzise in der Ausführung“ Augsburger Allgemeine

Weitere Infos:
www.feuerbachquartett.de