Pontelongo, Italien

Freundschaft seit: 1974
Einwohnerzahl: ca. 4.800
Lage: Die Gemeinde liegt etwa 21 Kilometer südöstlich von Padua am Bacchiglione, unweit der Lagunenstadt Venedig. Es ist der einzige Ort in Italien, der einen Meter tiefer als die Meereshöhe beträgt.
Provinz: Padua
Region: Venetien
Bürgermeister: Roberto Franco
Webseite:www.comune.pontelongo.pd.it
Social Media: @commune-di-pontelongo
Kontakt:segretaria[at]comune.pontelongo.pd.it

 

Freundschaftsbegründung

Zwischen Bietigheim-Bissingen und Pontelongo finden seit 1974 freundschaftliche Begegnungen statt.

Die Kolpingsfamilie Bietigheim-Bissingen wurde am 19.7.1953 gegründet. Ende der 60-er anfangs der 70-er Jahre entstanden durch Arbeitskollegen, über die Kirchengemeinde St. Laurentius und durch den Fußball erste Kontakte zu italienischen Gastarbeitern. Die Kolpingsfamilie hat eine Freizeitfußballmannschaft. Während einer Feier 1974 kam der Gedanke auf, ein Fußballspiel in Pontelongo auszutragen. An Pfingsten war es dann soweit. Kurze Zeit später fand schon der Gegenbesuch statt.

Die weiteren Austauschbesuche fanden dann traditionsgemäß immer über Pfingsten statt. Jedes Jahr im Wechsel besuchen sich die Familien, ein Jahr in Pontelongo, das nächste Jahr in Bietigheim-Bissingen, eine Tradition, die noch heute gepflegt wird.

Geschichtliches

Urkundlich erstmals erwähnt ist Pontelongo (frühere Schreibweise Ponte lungo = lange Brücke) in einer Urkunde aus dem Jahre 1150. Der Ort gehörte damals Benediktiner-Mönchen, deren Bauten heute teilweise noch zwischen Pontelongo und dem benachbarten Corezzola erhalten sind.

Die Benediktiner-Gründung Pontelongo war im 17. Jahnhundert auch eine Zeitlang österreich-ungarisch, maßgeblich jedoch waren die venezianischen Herrscher, die hier lange Zeit ihren Einfluss geltend machten und wohl am meisten die Entwicklung prägten. Venezianischer Kultur und Kunst begegnet man überall auf Schritt und Tritt: im Rathaus, wo es Deckenmalereien sind oder die in pompejianischen Stil gehaltenen feingliedrigen Fresken an den Wänden, an den Gebäuden mit Säulen und kunstvoll gestalteten Balkonen oder an den überlebensgroßen Skulpturen, die Straßen und Plätze schmücken.

Pontelongo heute

Die 21 Kilometer südlich von Padua gelegene Gemeinde ist arm an Industrie. Etwa ums Jahr 1000 nach Christi gegründet, war sie von jeher zumeist landwirtschaftlich ausgerichtet. Erst in den vergangenen Jahrzehnten hat sich dies etwas geändert als sich eine Zuckerfabrik hier niederließ. Dann kamen weitere Industriebetriebe.

Partnerschaftliche Beziehungen

Kolpingsfamilie Bietigheim-Bissingen

Sehenswürdigkeiten

Villa Foscarini Erizzo – Das Rathaus wurde im venezianischen Stil erbaut

Kirche St. Andrea mit dem Glockenturm (Campanile)

Flussabwärts des Bacchiglione erreicht man am Meer das Fischerstädtchen Chioggia und den Strand in Sottomarina.

Eine Reise lohnt sich in die Städte Padua und Venedig. Auch die bekannten Kurorte mit ihren Termen in der Region um Abano Terme sind nicht weit.

Kultur-, Sport und Freizeitmöglichkeiten

Pontelongo bietet diverse Kulturveranstaltungen an. Auf der „Piazza del Popolo“ finden an allen Maiwochenenden Veranstaltungen wie z.B. Ausstellungen, Rockkonzerte, Automessen, das Bootsfest, kirchliche Prozessionen, Krämermarkt und Sportveranstaltungen statt.

In Pontelongo gibt es zahlreiche Sportvereine, wie z.B. Fußball, Basketball und Volleyball. Es gibt auch eine Bocciahalle und ein Beachvolleyballfeld.

Bildergalerie

Wichtige Feiertage

1. Januar (Neujahr)
6. Januar (Heilige Drei Könige)
Ostermontag
25. April (Tag der Befreiung Italiens)
1. Mai (Tag der Arbeit)
2. Juni (Tag der Republik)
15. August (Mariä Himmelfahrt)
1. November (Allerheiligen)
8. Dezember (Mariä Empfängnis)
25. Dezember (Erster Weihnachtstag)
26. Dezember (Zweiter Weihnachtstag)