Radverkehr

Radfahren ist eine gesunde, umweltfreundliche und günstige Art der Fortbewegung. Kommunen mit hohem Radverkehrsanteil bieten ihren Bürgerinnen und Bürgern ein hohes Maß an Mobilität und Lebensqualität. Daher hat sich auch Bietigheim-Bissingen die Förderung des Radverkehrs zum Ziel gesetzt und ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg (AGFK-BW). Hier finden Sie Informationen rund um Angebote, Radwege und Aktivitäten zum Radverkehr in unserer Stadt.

Förderung von Lastenrädern und Lastenanhängern

Verkehrssicherheit auf dem Rad

Sicher unterwegs, sicher ans Ziel

Ein wichtiges Anliegen ist die Verkehrssicherheit. Wir arbeiten mit zahlreichen Maßnahmen daran, die Wege in unserer Stadt für alle Verkehrsteilnehmer sicherer zu machen. Um den Radschulverkehr zu fördern und um dem Trend des „Elterntaxis“ entgegenzuwirken, wurde im Januar 2011 die Arbeitsgemeinschaft Radschulwegplan in Bietigheim-Bissingen gegründet und für alle weiterführenden Schulen Radschulwegpläne erstellt.

Der Gesamtplan der Radschulwege kann hier heruntergeladen werden

Die von den Schülern genannten Problemstellen werden sukzessiv beseitigt. Einige Beispiele sind in einer Erfolgsgalerie dargestellt.

In den letzten Jahren haben sich sogenannte Fahrrad-Schutzstreifen − gemeint ist der Bereich der Fahrbahn, der durch eine gestrichelte Leitlinie und Fahrrad-Piktogramme für den Radverkehr abgegrenzt wird - bewährt. Aus diesem Grund setzen wir in Bietigheim-Bissingen beim Ausbau des Radverkehrsnetzes verstärkt auf Fahrrad-Schutzstreifen. Bietigheim-Bissingen gibt damit Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrern mehr Platz im Straßenraum und fördert das sichere Radfahren als Teil einer umweltfreundlichen Mobilität. Das Video der AGFK zeigt, wie Schutzstreifen Radfahrer für Autofahrer sichtbar machen.

Doch auch jeder Einzelne kann etwas zur persönlichen Verkehrssicherheit beitragen: Ein verkehrssicheres Rad, Beleuchtung und helle Kleidung in der Dämmerung und Dunkelheit sowie ständige Vor- und Rücksicht im Straßenverkehr sind wichtige Bestandteile.

Fahrradparkhaus

Im Parkhaus am SKY beim Bahnhof befindet sich im Erdgeschoss das Fahrradparkhaus, das für rund 200 Fahrräder Platz bietet. Das Fahrradparkhaus ist videoüberwacht und nur mit einem Parkticket zugänglich. Es eignet sich zum Beispiel für Pendler, die mit einem hochwertigen Fahrrad zum Bahnhof fahren und auf die Bahn umsteigen. Am Automat vor dem Eingang erhält man Parktickets für einen Tag (0,50 €), für eine Woche (2,00 €) oder für einen Monat (6,00 €). Ein Jahresticket, Kleiderspinde und Fahrradboxen (ab 30,00 €) können Sie bei der Bietigheimer Wohnbau beantragen: Den Antrag finden Sie im Downloadbereich auf den Seiten der Bietigheimer Wohnbau GmbH unter Miete.
Zusätzlich werden noch 45 Schließfächer mit Stromanschluss zum Aufladen von Akkus für Elektrofahrräder zur Verfügung gestellt (1,00 €).

RegioRadStuttgart

Flexibel mit dem Pedelec nach Ludwigsburg, Sachsenheim oder Freiberg a.N. fahren? Kein Problem, wie zahlreiche andere Städte in der Region Stuttgart ist auch Bietigheim-Bissingen beim Fahrrad- und Pedelec-Verleihsystem von RegioRadStuttgart beteiligt. Egal, bei welcher Station man ein RegioRad entleiht – man kann es in jeder anderen RegioRad-Kommune wieder zurückgeben. Die Kosten für das Leihen von Pedelecs betragen 0,12 € pro Minute. Für Inhaber der PolygoCard ist das Ausleihen günstiger, zum Beispiel sind Fahrräder die erste halbe Stunde kostenlos. Mehr Infos gibt es auf www.regioradstuttgart.de

Bei der E-Bike-Station am Bahnhof Bietigheim-Bissingen stehen 10 Pedelecs und 4 Fahrräder zum Verleih bereit. Die Station ist vollautomatisch und rund um die Uhr geöffnet. Eine weitere Station in der Bietigheimer Innenstadt folgt in Kürze.

E-Scooter

E-Scooter und andere Elektrokleinstfahrzeuge sind praktische Verkehrsmittel, vor allem in der Stadt, zum Beispiel für den Weg von Zuhause zum Bahnhof. Ein Mindestalter von 14 Jahren, eine Maximalgeschwindigkeit von 20 km/h, eine Betriebserlaubnis und eine Versicherungsplakette sind Bedingung, um im Straßenverkehr unterwegs sein zu dürfen. Für E-Scooter gelten ansonsten grundsätzlich dieselben Regeln wie für den Radverkehr. Fahren auf dem Gehweg und in reinen Fußgängerzonen ist nicht zulässig. Mehr Informationen

Radtouren planen

Sie möchten in Ihrer Freizeit die Region per Rad erkunden? Sie haben Fragen und möchten beispielsweise wissen, ob es eine Ausflugskarte für Radfahrer gibt? Hier finden Sie Informationen zu den Radwegen und Ausflugszielen in der Umgebung: 3B-Tourismus

Der Radroutenplaner Baden-Württemberg findet für Sie die beste Verbindung von A nach B. 

Parkplätze fürs Rad

Mit einem breiten Angebot an Parkmöglichkeiten möchte die Kommune Radfahrerinnen und Radfahrern sichere Stellplätze für ihre Räder bieten.

  • Radhalt mit Schließfächern und Elektro-Ladestation beim Kronenzentrum in der Bietigheimer Altstadt und beim Ortszentrum in Bissingen.
  • Überdachte Fahrradstellplätze beim Parkplatz in der Holzgartenstraße und beim Parkplatz in der Farbstraße

Tipps für die Herstellung von privaten Fahrradstellplätzen können den städtischen Richtlinien zur Herstellung notwendiger Fahrradstellplätze für Wohnungen entnommen werden. Beim Neubau von Wohnhäusern müssen diese Richtlinien angewendet werden.

    Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln

    In Kombination mit Bus und Bahn schafft das Fahrrad ein Maximum an Mobilität – zum Beispiel für Pendler auf dem Weg zur Arbeit oder im Freizeitverkehr bei Touren und Ausflügen. Grundsätzlich können Fahrräder in allen öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen werden – mit folgenden Einschränkungen:

    • In der S-Bahn und in den Zügen des Nahverkehrs muss während der morgendlichen Hauptverkehrszeit (Montag - Freitag 6.00 – 9.00 Uhr) zusätzlich ein Kinderticket bzw. eine Fahrradkarte gelöst werden.
    • In der Stadtbahn Stuttgart ist die Mitnahme von Fahrrädern montags - freitags von 6.00 – 8.30 Uhr und von 16.00 – 18.30 Uhr ganz ausgeschlossen.
    • In den Bussen außerhalb von Stuttgart können montags – freitags ab 18.30 Uhr bis zu zwei Fahrräder pro Bus mitgenommen werden.
    • Am Wochenende und an Feiertagen ist die Mitnahme von Fahrrädern kostenlos in allen öffentlichen Verkehrsmitteln möglich.

    (Stand: Juni 2017)

    Mehr Infos unter www.vvs.de, www.bahn.de und www.kvv.de.

    Der Rad- und Wanderbus „Stromer“ bringt samstags sowie an Sonn- und Feiertagen Radler, Wanderer und Ausflügler in interessante Ortschaften, zum Stromberg-Gebiet und zum Erlebnispark Tripsdrill. Mehr Infos unter: www.3b-tourismus.de

    Kontakt

    Ihre Ansprechpartner

    Sie haben Fragen, möchten weiterführende Informationen zum Radverkehr in Bietigheim-Bissingen erhalten oder ein Problem melden?

    Bitte wenden Sie sich an unsere entsprechenden Mitarbeiter

    Radverkehrsführung

    Verkehrsplanung
    Ansprechpartner

    Herr Tobias Schunn

    Verkehrssicherheit, Parkende Fahrzeuge, Behinderungen auf Radverbindungen

    Verkehrsbehörde
    Ansprechpartner

    Herr Timo Schmid

    E-Bike-Station, Straßenbelag

    Hoch- und Tiefbauamt

    Rathaus Bissingen Bahnhofstraße 1
    74321 Bietigheim-Bissingen

    Telefon: 0714274-438
    Fax: 0714274-444
    E-Mail: bauamt@bietigheim-bissingen.de

    Leiter: Claus-Dieter Jaisle

    Tourismus: Freizeitaktivitäten, Übernachtungsmöglichkeiten

    Herr Eric Reiter

    Grünschnitt, Verunreinigungen und Winterdienst

    Bauhof/Gärtnerei

    Höpfigheimer Straße 26
    74321 Bietigheim-Bissingen

    Ansprechpartnerin

    Roswitha Ott

    Betriebszeiten

    Mo - Fr 07.00 - 12.00 Uhr
    Mo - Do 13.00 - 16.15 Uhr